Brunello di Montalcino Poggiarellino Brunello di Montalcino Poggiarellino

Wenn nicht an Weih­nach­ten, wann dann? Die­se 13 Jah­re alte Rari­tät schlum­mert seit eini­gen Jah­ren im Kel­ler. Jetzt war er fäl­lig. Ich hat­te ihn wäh­rend mei­ner Tos­ca­na-Tour tat­säch­lich im Zen­trum von Mol­tal­ci­no gekauft. Die­ser Ort liegt wie ein Adler­horst traum­haft auf einem Hügel, hier hat man den Ein­druck, die Zeit ist ste­hen geblieben.

Wein­wis­sen

Ein Bru­nel­lo ist neben einem Baro­lo und einem Ama­ro­ne del­la Val­po­li­cel­la einer der bekann­tes­ten Spit­zen­wei­ne Ita­li­ens. Als Reb­sor­te darf nur 100% San­giove­se ver­wen­det wer­den, die man auch schon mal als „Bru­nel­lo“ bezeich­net. Für die­sen Wein gibt es stren­ge Vor­ga­ben, so muss er vor dem Ver­kauf min­des­tens 2 Jah­re im Holz­fass und wei­te­re 4 Mona­te in der Fla­sche gela­gert wer­den und darf erst 5 Jah­re nach der Ern­te ver­kauft wer­den, ein Riser­va sogar erst nach 6 Jah­ren. Und die Klas­si­fi­zie­rung ist die höchs­te, die es in Ita­li­en gibt (D.O.C.G. = Deno­mi­na­zio­ne di ori­gi­ne con­trolla­ta e garan­ti­ta) und ein Bru­nel­lo wird immer direkt vom Erzeu­ger abgefüllt.

Nun zu die­sem edlen Tropfen.

Ein Bru­nel­lo di Mol­tal­ci­no Pog­gia­rel­li­no 2007. Das Lagern hat sich wahr­haft gelohnt. 13 Jah­re nach der Ern­te gibt der Wein alles zurück, was ich mir erhofft habe. Sat­tes, dunk­les Gra­nat­ap­fel­rot, extrem dicht, fast ölig. Der Duft nach ein paar Minu­ten ein wah­res Aro­men-Feu­er­werk. Sat­te rote Kir­schen und dunk­le Wald­früch­te, Leder- und Tabak­nu­an­cen, leich­te Röst­aro­men und dunk­le Scho­ko­la­de. Das setzt sich auch am Gau­men fort, gepaart mit einer leich­ten, ange­neh­men Bit­ter­keit. Voll, rund, sehr kräf­tig, mit viel Schmelz, wun­der­voll wei­chen Tan­ni­nen und extrem lan­gem Nach­hall. Ein meis­ter­li­cher Trop­fen und an Weih­nach­ten ein zusätz­li­ches Fest!

Wenn Ihr Euch wirk­lich mal was gön­nen wollt, dann inves­tiert in einen sol­chen Wein. Kauft jetzt ein paar Fla­schen und lasst sie eini­ge Jah­re lie­gen. Oder fahrt nächs­ten Som­mer ein­fach in die Tos­ca­na und pro­biert Euch durch.

Fak­ten zum Wein:

  • Land: Ita­li­en
  • Regi­on: Toscana
  • Reb­sor­te: San­giove­se Gros­so, Sangiovese
  • Jahr­gang: 2007
  • Alko­hol­ge­halt: 15%
  • Wein­gut: Poggiarellino

Brunello di Moltalcino Poggiarellino 2007
Brunello di Moltalcino Poggiarellino 2007
Brunello di Moltalcino Poggiarellino 2007
Montalcino

Folge mir auf Social Media:

0 0 Bewertung
Article Rating
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
Siehe alle Kommentare
{"email":"Email address invalid","url":"Website address invalid","required":"Required field missing"}
Brunello di Montalcino Poggiarellino
0
Hinterlasse mir gerne ein Feedbackx
WordPress Cookie Plugin von Real Cookie Banner