Sowohl die Iber­i­cos als auch die Fächer­kar­tof­feln mit Berg­kä­se sind bei­des für sich schon High­lights, zusam­men ist es aber kaum aus­zu­hal­ten. Also, WAHNSINNIG viel Spaß beim Nachkochen.

Wird doch höchs­te Zeit, oder? Bei mir wird der Gas­grill das gan­ze Jahr genutzt, da er
glück­li­cher­wei­se auf einer über­dach­ten Ter­ras­se steht, nur durch eine Schie­be­tür von der Übri­gen Küche getrennt 😉

Bei mir ist mei­ne Grill­sai­son 2022 also schön längst eröffnet.

Die Kar­tof­feln sind so was von ein­fach zube­rei­tet und ein ech­ter Genuss, auch für’s Auge.

Nun aber zum Rezept:

Iberico-Racks mit Bergkäse-Fächerkartoffeln

Iber­i­co-Racks mit Bergkäse-Fächerkartoffeln

Drucken Pin Rate
Gericht: Gril­len & Barbecue
Key­word: bar­be­cue, BBQ, Berg­kä­se, Brat­kar­tof­feln, Fächer­kar­tof­feln, Gril­len, Grill­kar­tof­feln, Iber­i­co, Iber­i­co­racks, Racks, überbacken
Vor­be­rei­tungs­zeit: 10 Minu­ten
Zube­rei­tungs­zeit: 40 Minu­ten
Arbeits­zeit: 50 Minu­ten
Por­tio­nen: 2 Per­so­nen

Zuta­ten

Für die Fächerkartoffeln:

  • 2 gro­ße Grill-Kar­tof­feln
  • kräf­ti­ger Berg­kä­se, gerie­ben zB Urti­ro­ler
  • Oli­ven­öl
  • Salz und Pfeffer

Für die Racks:

  • 2 Iber­i­co Racks, je nach Grö­ße auch 4
  • Meer­salz
  • schwar­zer Pfef­fer aus der Mühle
  • fri­scher Rosmarin
  • Oli­ven­öl

Anlei­tun­gen

Die Fächer­kar­tof­feln:

  • Die Kar­tof­feln nicht schä­len, nur unter flie­ßen­dem Was­ser gut abbürs­ten und in leicht gesal­ze­nem Was­ser ca.10min vorkochen
  • Von oben ca. 80% tief dünn in ca.5mm-Abständen ein­schnei­den, fächer­for­mig etwas aus­ein­an­der­zie­hen, mit etwas Öl bepin­seln und mit Salz und­Pfef­fer würzen
  • Den Käse in die Lücken fül­len und oben­drauf verteilen
  • 20min bei 180° in den Backofen.

Die Iber­i­cos:

  • Etwa 20min Zim­mer­tem­pe­ra­tur anneh­men lassen
  • Mit Meer­salz einreiben
  • Von jeder Sei­te 3min gril­len, mit Oli­ven­öl bepin­seln, Ros­ma­rin­zweig dar­auf­le­gen und 2min im Grill ruhen las­sen (Deckel zu), schwar­zen Pfef­fer dar­über mahlen 
  • TIPP: Mehr wür­de ich die Racks nicht wür­zen, so bleibt der köst­li­che Eigen­ge­schmack erhal­ten und in Ver­bin­dung mit den Berg­kä­se-Kar­tof­feln fin­de ich per­sön­lich ein Grill­ge­würz “too much”

Folge mir auf Social Media:

0 0 votes
Article Rating
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments
{"email":"Email address invalid","url":"Website address invalid","required":"Required field missing"}
0
Would love your thoughts, please comment.x
WordPress Cookie Plugin von Real Cookie Banner