Ein ech­tes Fest­essen, und das nicht nur zu Weih­nach­ten. Mein per­sön­li­ches Lieb­lings­re­zept für einen zar­ten Hirsch­gu­lasch mit ordent­lich Sau­ce. Mit kom­plet­ter Schritt-für-Schritt Anlei­tung, da kann nichts schiefgehen.

Hirschragout mit Maronen und Pflaumen in Rotwein

Hirsch­ra­gout mit Maro­nen und Pflau­men in Rotwein

Mein per­sön­li­ches Lieb­lings­re­zept für einen zar­ten Hirsch­gu­lasch mit ordent­lich Sauce.
Drucken Pin Rate
Gericht: Geflü­gel, Wild & Co
Key­word: Fest­essen, hirsch, Hirsch­gu­lasch, Hirsch­ra­gout, selbst­ge­macht, Weihnachten
Vor­be­rei­tungs­zeit: 30 Minu­ten
Zube­rei­tungs­zeit: 4 Stun­den
Arbeits­zeit: 4 Stun­den 30 Minu­ten
Por­tio­nen: 6 Per­so­nen

Zuta­ten

  • 2,5–3 kg Hirsch-Steak­fleisch am Stück gute Qua­li­tät, lie­ber ein paar € mehr ausgeben
  • 125 gr Maro­nen, vorgekocht
  • 100gr Tro­cken­pflau­men
  • 1 Bund Sup­pen­ge­mü­se
  • 2 Peter­si­li­en­wur­zeln
  • 1 Gemü­se­zwie­bel
  • 1 Knob­lauch­ze­he
  • 500 ml Wild­fond
  • 300 ml kla­re Brühe
  • 500 ml tro­cke­ner Rotwein
  • 250 ml Port­wein
  • 1 rohe Kar­tof­fel
  • 1 EL Prei­sel­bee­ren
  • 8 Wachol­der­bee­ren
  • 5 Nel­ken
  • 3 Lor­beer­blät­ter
  • 1 TL Zimt
  • 1 EL Wild­ge­würz
  • Salz
  • Pfef­fer

Anlei­tun­gen

  • Sup­pen­grün, Peter­si­li­en­knol­len, Zwie­bel und Knob­lauch sehr klein schnei­den und in But­ter­schmalz andünsten. 
  • Mit etwas Rot­wein abgie­ßen. Wild­fond und Brü­he dazu, eben­so Wachol­der­bee­ren, Lor­beer­blät­ter und Nel­ken. 2h durch­kö­cheln lassen.
  • Kar­tof­fel schä­len und hin­ein rei­ben, das macht die Sau­ce sämi­ger und 20 min durch­ko­chen las­sen. Durch ein Sieb pas­sie­ren, mit Salz, Pfef­fer und Zimt abschme­cken, Prei­sel­bee­ren dazu geben und warmstellen.
  • Nun zum Fleisch. Kurz mit kal­tem Was­ser abwa­schen, tro­cken­tup­fen, von Seh­nen und Häu­ten befrei­en, in mund­ge­rech­te Stü­cke schnei­den und gut mit Wild­ge­würz, Salz und Pfef­fer würzen.
    Vorbereitung: Hirschragout mit Maronen und Pflaumen in Rotwein
  • In einem Brä­ter por­ti­ons­wei­se scharf anbra­ten her­aus­neh­men, warm­stel­len, nächs­te Por­ti­on, usw.
  • Alles zurück in den Brä­ter geben, mit Rot­wein und Port­wein ablö­schen, den pas­sier­ten Wild­fond zu geben und noch­mal ca. 2h durch­kö­cheln las­sen, bis das Fleisch schön zart ist und die Sau­ce die gewünsch­te Kon­sis­tenz hat. Bei Bedarf etwas Brü­he nachgießen.
    Hirschragout mit Maronen und Pflaumen in Rotwein
  • Gegen Ende Maro­nen und Tro­cken­pflau­men für 10 min mitkochen.
  • Als Bei­la­ge abso­lu­te Klas­se ist Rosen­kohl, gewen­det inan­ge­bra­te­nem Schin­ken­speck, Kar­tof­fel­klö­ße und etwas Rosenkohl. 

Folge mir auf Social Media:

0 0 votes
Article Rating
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments
{"email":"Email address invalid","url":"Website address invalid","required":"Required field missing"}
0
Would love your thoughts, please comment.x
WordPress Cookie Plugin von Real Cookie Banner