Andi B. liebt

  • Home
  • Rauke Salat mit Birne, Parmesan und gerösteten Pinienkernen

Ein köstlicherRauke Salat – im Handumdrehen fertig

Und bei mir bekommt ihr gleich das richtige Salatdressing für diesen Rauke Salat, dass ihr aber auch für andere grüne Salate nutzen könnt. Dabei ist es so einfach, denn ihr benötigt nur einen hochwertigen, weißen Balsamico Essig und ein ebenso hochwertiges Olivenöl. Dazu noch Meersalz und frisch gemahlenen Pfeffer, mehr braucht es nicht.

Eine köstliche Kombi mit süß-saurer Birne und Parmesanspänen

Rauke ist ja von Natur aus leicht bitter, Manchmal sogar etwas scharf. Aber genau deshalb liebe ich ihn. Was diesen Salat aber so besonders macht ist die Balance zwischen der Rauke, der fruchtig-süßen, leicht sauren Birne und der Würzigkeit des Parmesan, dazu kommen noch geröstete Pinienkerne. Das müsst ihr unbedingt mal ausprobieren. Übrigens auch lecker als kalorienarmes Hauptgericht, aber auch als Begleiter zur mediterranen Küche und natürlich Gegrilltem.

Rauke Salat mit Birne und Parmesan www.andib-liebt.de

Kleiner Tipp: eine preisliche Alternative zu den doch recht teuren Pinienkernen sind Zedernkerne, ich kaufe die immer bei dem Drogeriehändler mit den 2 Buchstaben (*Werbung*)

Ungesättigte Fettsäuren – so was von gesund

Dieses einfache Salatdressing enthält Dank des Olivenöls jede Menge ungesättigte Fettsäuren. Wozu sind die gut?

    • Ungesunde Fette lagern sich in den Arterien ab, gesunde Fette sorgen vorbeugend für eine bessere Durchblutung und wirken somit gegen „Verkalkung“. Kurz gesagt: sie helfen dabei Herz und Kreislauf in gesundem Schwung zu halten.

    • Sie sind wesentlich für die Aufnahme wichtiger Vitamine wie z.B. A, D und E

Wer noch mehr über dieses Thema und Omega3 Fettsäuren wissen möchte, kann gerne HIER zu meinem Lachs Rezept klicken, denn der enthält besonders viele davon.

Hier aber erstmal einige Infos für euch:


Was ist der Unterschied zwischen Rauke und Rucola?

Bleiben wir mal beider Nutzung als Salat. Rauke und Rucola sind Salatsorten, die man schon mal verwechselt, unterscheiden sich aber tatsächlich . Rauke, hat etwas zartere, länglichere Blätter und würzig-nussige Aromen, außerdem ist sie etwas schärfer als Rucola. Die Blätter von sind etwas breiter und der Geschmack ist milder. Hier findet ihr eher pfeffrige Aromen.


Auf geht´s zum Rezept:

Kabeljau im Safransud www.andib-liebt.de

Kabeljau im Safransud mit Möhren und Fenchel

Der Safran macht den Unterschied
4 von 1 Bewertungen
Vorbereitungszeit 20 Minuten
Zubereitungszeit 20 Minuten
Gesamtzeit 40 Minuten
Gericht Fisch
Küche Deutsche Küche
Portionen 2 Personen

Zutaten
  

  • 250-300 gr Kabeljau Filet
  • 1 Fenchelknolle
  • 2-3 dicke Möhren
  • 1 Stange Lauch
  • 200 ml Fischfond
  • 100-150 ml Cremefine zum Kochen oder Sahne
  • 0,5 gr Safran in Fäden
  • 100 ml trockener Weißwein
  • 4 cl weißer Martini
  • 1 TL Dijon Senf
  • 1 TL brauner Rohrzucker
  • Meersalz
  • schwarzer Pfeffer aus der Mühle

Für die Gremolata:

  • Meersalzflocken
  • ½ Bund frischer Dill
  • 1 Knoblauchzehe
  • 1 Bio Zitrone
  • 1 TL Olivenöl

Anleitungen
 

  • Safranfäden in einem Mörser oder einer Schüssel mit einen Stößel oder Löffel leicht zerdrücken und mit dem Weißwein und dem Martini ziehen lassen
  • Die Möhren schälen und mit dem Sparschäler feine Streifen soweit abschälen, wie ihr kommt
  • Den Fenchel waschen, das Grün entfernen. Halbieren und den harten Strunk herausschneiden, dann über einen Gemüsehobel feine Scheibchen hobeln
  • Lauch der Länge nach halbieren, gut waschen, trockentupfen und in Halbringe schneiden
  • Kabeljau abtupfen, in ca. 3cm dicke Stücke schneiden, etwas salzen
  • Für die Gremolata Dill feinhacken, mit 1 TL geriebener Zitronenschale, Salzflocken, Olivenöl und zerdrücktem Knoblauch vermengen
  • Im Wok nach und nach Möhren, Fenchel und Lauch unter ständigem Wenden anbraten
  • Mit dem Fischfond ablöschen, Hitze reduzieren
  • Erst die Cremefine, dann die Safran-Sauce dazugeben
  • Dann Senf, Zucker hineingeben, mit Salz und Pfeffer würzen, unterrühren, 3 min köcheln lassen
  • Kabeljaustücke darauflegen und bei niedriger Hitze und geschlossenem Deckel 5min garziehen lassen
  • Auf vorgewärmten Tellern anrichten und die Gremolata über das Gericht streuen. Menge je nach Geschmack.

Auf meinem Instagram Account könnt ihr auch ein Video dazu sehen:

Keyword Fenchel, fisch, fischrezept, gemüse, Gremolata, Kabeljau, Möhren, Safran
Hast du dieses Rezept ausprobiert?Lass uns wissen wie es war!



Noch mehr besondere Salatrezepte gibt´s in meiner Rubrik „Salate, Dressings, Dips und Cremes“:

Klick hier

Und wenn ihr passende Weinempfehlungen braucht, die gibt´s auch bei mir:

Klick hier

heart

Wenn dir mein Beitrag gefallen hat, lass mir gerne 5 Sterne da


Folge mir auf Instagram:



Teile diesen Beitrag:

Andi B. liebt Andi B. liebt Andi B. liebt

About the Author

Follow me


5 1 Abstimmung
Beitragsbewertung
Abonnieren
Benachrichtigen Sie über
guest

0 Kommentare
Inline-Feedbacks
Alle Kommentare anzeigen
{"email":"Email address invalid","url":"Website address invalid","required":"Required field missing"}
0
Würde mich über Ihre Gedanken freuen, bitte kommentieren Sie.x
()
x