Mit grü­nem Spar­gel und Par­me­san. Das bes­te sai­so­na­le Rezept zur Spar­gel­zeit. Mit Anlei­tung, allen Zuta­ten und Por­ti­ons­um­rech­ner. Ein­fach köst­lich und ein ech­tes High­light für das Früh­jahr. Bei mir wie immer mit dem beson­de­ren Pfiff.

Ich zei­ge Euch Schritt für Schritt, wie es Euch garan­tiert gelingt, ein solch köst­li­ches Risot­to zu kochen.

Wie immer mit Rezept zum Abspei­chern, Dru­cken und Sammeln.

Viel Spaß beim sel­ber kochen, und lasst mir ger­ne ein paar Ster­ne und Euren Kom­men­tar da, wenn es Euch gefällt. Eine Wein­emp­feh­lung habe ich natür­lich auch für Euch, klickt ein­fach auf die­sen Link:

Grau­bur­gun­der 2020 Wein­gut Lisa Bunn — www.andib-liebt.de

Spargel Risotto

Spar­gel Risotto

Drucken Pin Rate
Gericht: Pas­ta, Risot­to & Co.
Key­word: Anlei­tung, Ein­fach, klas­sisch, köst­lich, Rezept, Risot­to, sai­so­nal, Spargel
Vor­be­rei­tungs­zeit: 15 Minu­ten
Zube­rei­tungs­zeit: 30 Minu­ten
Arbeits­zeit: 45 Minu­ten
Por­tio­nen: 2 Per­so­nen

Zuta­ten

  • Oli­ven­öl
  • 1 rote Zwie­bel
  • 50 gr mage­re Schinkenwürfel
  • 350 gr grü­ner Spargel
  • 2 cl Mar­ti­ni Bianco
  • 1 Knob­lauch­ze­he
  • 1 Sel­le­rie­stan­ge
  • Meer­salz
  • 1 TL süße Chi­lif­locken
  • 500 ml Gemü­se­brü­he
  • 150 gr Risot­to-Reis
  • fri­sche Petersilie
  • 6 Cock­tail­to­ma­ten
  • frisch gerie­be­ner Parmesan

Anlei­tun­gen

  • Den Risot­to­reis gut abspülen
  • Spar­gel waschen und even­tu­ell hol­zi­ge Tei­le abschä­len bzw. abschnei­den und in ca.2–3cm gro­ße Stü­cke schneiden
  • Zwie­bel klein­schnei­den und in Oli­ven­öl andünsten
  • Schin­ken­wür­fel dazugeben
  • Spar­gel dazu­ge­ben, mit andünsten
  • Mit Mar­ti­ni ablöschen
  • Knob­lauch­ze­he hineinpressen
  • Sel­le­rie­stan­ge in klei­ne Stück­chen schnei­den und hineingeben
  • Meer­salz und Chi­lif­locken dazugeben
  • Mit der Gemü­se­brü­he ablöschen
  • Reis hin­ein­ge­ben
  • Unter häu­fi­gem Rüh­ren köcheln las­sen, zwi­schen­durch gevier­tel­te Toma­ten und gehack­te Peter­si­lie dazu­ge­ben, wenn nötig etwas Brü­he zugießen.
  • Das Risot­to ist fer­tig, wenn es cre­mig und biss­fest ist und die Flüs­sig­keit ein­ge­kocht ist.
  • Wer mag, kann Par­me­san dar­über rei­ben und das Risot­to mit etwas Peter­si­lie garnieren.

Folge mir auf Social Media:

0 0 votes
Article Rating
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments
{"email":"Email address invalid","url":"Website address invalid","required":"Required field missing"}
0
Would love your thoughts, please comment.x
WordPress Cookie Plugin von Real Cookie Banner