Würst­chen­gu­lasch mal anders

Wie wär´s mal mit Wild­brat­wurst vom Hirsch? Fruch­tig und wür­zig mit Cal­va­dos und Apfel­stück­chen. Dazu kom­men fri­sche Cham­pi­gnons, Früh­lings­zwie­beln, Erb­sen und Sauer­rahm. Köst­lich herz­haft, genau das Rich­ti­ge für Herbst und Win­ter. Ein ein­fa­ches Rezept mit Schritt-für-Schritt Anlei­tung zum Nachkochen.

Ein herz­haf­ter Brat­wurst-Gulasch der wärmt

Die­sen Ein­topf habt ihr schnell und ein­fach zube­rei­tet. Alle Zuta­ten, wie immer mit Men­gen­um­rech­ner und Schritt für Schritt Anlei­tung fin­det ihr wie­der im fol­gen­den Rezept­block zum Sam­meln, Spei­chern, Ausdrucken.

Wer kein Wild mag, kann übri­gens auch Rinds­brat­würs­te nehmen

Dann mal viel Spaß beim Nachkochen!!!

Über eini­ge Stern­chen bei der Bewer­tung für die­ses Würst­chen­gu­lasch Rezept wür­de mich natür­lich waaaaahn­sin­nig freu­en, klick dafür am bes­ten auf den rech­ten Stern im Rezept 😉

Würstchen-Gulasch vom Hirsch mit Calvados und Äpfeln

Würst­chen­gu­lasch vom Hirsch mit Cal­va­dos und Äpfeln

Hirsch­brat­würst­chen mal anders. Als Gulasch mit Cal­va­dos und Apfel­stü­cken. Traum­haft herzhaft.
5 from 1 vote
Drucken Pin Rate
Gericht: Geflü­gel, Wild & Co
Land & Regi­on: Deut­sche Küche
Key­word: Hirsch­brat­wurst, Hirsch­brat­würst­chen, Rezept, Wild­brat­wurst, Wildgulasch
Vor­be­rei­tungs­zeit: 15 Minu­ten
Zube­rei­tungs­zeit: 25 Minu­ten
Arbeits­zeit: 40 Minu­ten
Por­tio­nen: 2 Per­so­nen

Zuta­ten

  • 3 Hirsch­brat­würs­te
  • 3 Früh­lings­zwie­beln
  • 300 gr fri­sche Champignons
  • 150 gr TK-Erb­sen
  • 1 Becher Sauer­rahm
  • 8 cl Cal­va­dos
  • 100 ml Rin­der­brü­he
  • 1 TL Majo­ran
  • 1 TL Papri­ka­pul­ver
  • Meer­salz
  • schwar­zer Pfef­fer aus der Mühle

Anlei­tun­gen

  • Fan­gen wir wegen dem Timing mit der Bei­la­ge an. Ganz her­vor­ra­gend passt eine Reis­mi­schung aus Wild- und Natur­reis. Schaut wie lan­ge der Reis kochen muss, mei­ner hat 30 min gebraucht.
  • Cham­pi­gnons vier­teln, Früh­lings­zwie­beln in 1cm dicke Stü­cke und den Apfel in ca. 2cm gro­ßer Wür­fel schneiden
  • Die Würst­chen in ca.1cm dicke Schei­ben schnei­den und in einer beschich­te­ten Pfan­ne 3min anbra­ten, Öl benö­tigt ihr kei­nes, die Wurst hat genug Fett.
    Würstchengulasch vom Hirsch mit Calvados und Äpfeln - das Rezept
  • Nach ca. 4 min Cham­pi­gnons und Früh­lings­zwie­beln dazu­ge­ben und mit braten.
    Würstchengulasch vom Hirsch mit Calvados und Äpfeln - das Rezept
  • Mit dem Cal­va­dos ablö­schen. Brü­he und Erb­sen dazu geben, kurz aufkochen. 
  • Den Sauer­rahm unter­rüh­ren und mit Salz, Pfef­fer, Papri­ka und Majo­ran würzen.
  • Die Apfel­stü­cke zuge­ben und bei geschlos­se­nem Deckel ca. 15 min leicht köcheln las­sen. Bei Bedarf am Ende noch mit etwas hel­lem Sau­cen­bin­der binden. 
Noch mehr Wild­re­zep­te fin­det ihr hier auf mei­ner Seite: 
fhttps://www.andib-liebt.de/category/cooking-eating/gefluegel_wild_und_co/

Wie schmeckt Wildbratwurst?

Je nach­dem von wel­chem Wild sie gemacht wird. Reh schmeckt etwas weni­ger “wild” wie Hirsch. Gene­rell hat Wild einen edle­ren, kräf­ti­ge­ren aber auch fei­ne­ren Geschmack als bei­spiels­wei­se vom Schwein oder vom Rind. 

Wie viel Fett hat Wildbratwurst?

Auf jeden Fall deut­lich weni­ger als vom Schwein. 100gr gro­be Brat­wurst vom Schwein ent­hal­ten fast 20gr Fett, eine mage­re­re Wild­brat­wurst nur etwas über 10gr (Durch­schnitts­wer­te, die natür­lich je nach Sor­te abwei­chen können)

Folge mir auf Social Media:

5 1 Bewerte
Article Rating
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
Siehe alle Kommentare
{"email":"Email address invalid","url":"Website address invalid","required":"Required field missing"}
0
Hinterlasse mir gerne ein Feedbackx
WordPress Cookie Plugin von Real Cookie Banner