Das Invol­ti­ni Rezept zum Nachkochen

Oder auf Deutsch: Kalbs­rou­la­den mit Par­ma­schin­ken und fri­schem Sal­bei. Bei mir gibt´s sogar die DELU­XE-Ver­si­on mit geschmol­ze­nem Par­me­san. Aber ita­lie­nisch klingt´s irgend­wie bes­ser, oder? 😉

Was bedeu­tet eigent­lich “alla roma­na” genau?

Es ist eine typisch ita­lie­ni­sche Art der Zube­rei­tung, vor allem von Kalb­fleisch, mit rohem Schin­ken und fri­schem Sal­bei, über­setzt heißt es “nach Römer-Art”. Bekannt ist vor allem das “Sal­tim­boc­ca alla roma­na”, wo dünn geklopf­te Kalbs­schnit­zel­chen oben mit Par­ma­schin­ken und Sal­bei gespickt wer­den. Aber Ach­tung: der Sal­bei gehört ZWISCHEN Schin­ken und Fleisch. Auch lecker sind natür­lich die­se Involtini.

Und wel­che Bei­la­ge passt am besten?

Das ist wie immer Geschmacks­sa­che. Ich fin­de Sal­bei­nu­deln mit einer leich­ten Note von der Bio-Zitro­ne einen köst­li­chen Kon­trast. Und neben­bei bemerkt, sie sind sowas von schnell und ein­fach zubereitet.

Und wenn man kein Kalb­fleisch mag?

Dann macht ein­fach Hähn­chen Invol­ti­ni, ich mache sie mal so, mal so, bei­des schmeckt ein­fach suuu­per lecker.

Wel­cher Wein passt gut zu die­sen Involtini?

Hier passt wirk­lich fast alles, Haupt­sa­che tro­cken. Ein sat­ter Roter, ein fruch­ti­ger Rosé oder ein etwas kräf­ti­ge­rer Weiß­wein. Klickt Euch doch mal durch mei­ne Wein­tipps, da gibt´s auch eini­ges aus Bel­la Italia: 

https://www.andib-liebt.de/category/wein_und_weinwissen/

Nun aber los mit dem Rezept, und lasst mir wie­der ein paar Stern­chen da, wenn es Euch gefällt.

Involtini alla romana - das Rezept von www.andib-liebt.de

Invol­ti­ni alla Roma­na mit Salbeinudeln

Köst­li­che klei­ne ita­lie­ni­sche Kalbs­rou­la­den mit Par­ma­schin­ken und fri­schem Sal­bei. Bei mir gibt´s sogar die DELU­XE-Ver­si­on mit geschmol­ze­nem Parmesan.
5 from 1 vote
Drucken Pin Rate
Gericht: Fleisch & BBQ, Ita­lie­ni­sche Klassiker
Land & Regi­on: Ita­lie­nisch, ita­lie­ni­sche Küche
Key­word: alla Roma­na, Involtini
Vor­be­rei­tungs­zeit: 20 Minu­ten
Zube­rei­tungs­zeit: 15 Minu­ten
Arbeits­zeit: 35 Minu­ten
Por­tio­nen: 2 Per­so­nen

Zuta­ten

Für die Involtini:

  • 8 dün­ne Kalbs­schnit­zel (je ca.50–60gr)
  • fri­scher Salbei
  • 8 Schei­ben Par­ma­schin­ken
  • Salz&Pfeffer
  • 120gr Par­me­san­kä­se gehobelt
  • Oli­ven­öl

Für die Salbeinudeln:

  • 250 gr Pas­ta (Emp­feh­lung: Orecchiette)
  • Oli­ven­öl
  • fri­scher Salbei
  • 100 gr But­ter
  • 1 klei­ne Knob­lauch­ze­he
  • fri­sche Blattpetersilie
  • Salz&Pfeffer
  • 1 Bio­zi­tro­ne
  • 30 ml Hüh­ner­brü­he

Anlei­tun­gen

Die Invol­ti­ni

  • Die Schnit­zel tro­cken­tup­fen, Frisch­hal­te­fo­lie dar­auf legen und mit dem Fleisch­klop­fer etwas weich klopfen.
  • Mit Salz & Pfef­fer wür­zen, aber Ach­tung: nur wenig Salz, da der Schin­ken schon Salz abgibt!
  • Mit jeweils 3 Sal­bei­blät­tern und einer Schei­be Schin­ken belegen.
  • Eini­ge dün­ne Par­mes­an­stü­cke dar­auf geben. 
  • Die Rou­la­den auf­rol­len und mit Küchen­garn zu klei­nen Päck­chen verschnüren.
  • In der Pfan­ne von meh­re­ren Sei­ten in Oli­ven­öl scharf anbra­ten, Herd run­ter­dre­hen, 30 gr But­ter dazu geben, Deckel drauf und 5 min gar­zie­hen las­sen. Hier­bei bil­det sich ein köst­li­cher Bra­ten­fonds, den ihr nach­her über die Invol­ti­ni gebt. 

Die Sal­bei­nu­deln

  • Ach­tung: macht die Pas­ta par­al­lel zu den Involtini.
  • Pas­ta al den­te kochen. Etwas Nudel­was­ser bei­sei­te stellen.
  • Etwas Oli­ven­öl erhit­zen, Knob­lauch hineinpressen.
  • But­ter dazu geben.
  • Sal­bei und Peter­si­lie fein hacken und in die Pfan­ne geben.
  • Mit der Hüh­ner­brü­he ablö­schen und 3 EL Nudel­was­ser dazu geben.
  • Etwas Zitro­nen­scha­le und Par­me­san hineinreiben.
  • Pas­ta in die Pfan­ne geben und unter Rüh­ren 2 min durch­zie­hen lassen.

Alles zusam­men ent­spre­chend anrich­ten und der Genuss kann begin­nen. Ein­fach, oder? 

    Noch mehr Pas­ta Rezep­te von mir gibt´s übri­gens hier: 

    https://www.andib-liebt.de/category/cooking-eating/pasta_risotto_und_co/

    Was sind Involtini?

    Involtini alla romana - das Rezept von www.andib-liebt.de

    Invol­ti­ni ist der ita­lie­ni­sche Name für klei­ne Kalbs­rou­la­den, die auf ver­schie­de­ne Arten gefüllt wer­den kön­nen. Der Klas­si­ker ist die Vari­an­te “alla roma­na” mit Schin­ken und fri­schem Sal­bei. Bei mir gibt´s sogar die DELU­XE-Ver­si­on mit geschmol­ze­nem Parmesan.

    Was bedeu­tet “alla romana”

    Involtini alla romana - das Rezept von www.andib-liebt.de

    Es ist eine typisch ita­lie­ni­sche Art der Zube­rei­tung, vor allem von Kalb­fleisch, mit rohem Schin­ken und fri­schem Sal­bei. Über­setzt heißt es “nach Römer-Art”.
    Bekannt ist vor allem das “Sal­tim­boc­ca alla roma­na”, wo dünn geklopf­te Kalbs­schnit­zel­chen oben mit Par­ma­schin­ken und Sal­bei gespickt wer­den.
    Aber Ach­tung: der Sal­bei gehört ZWISCHEN Schin­ken und Fleisch. Auch lecker sind Invol­ti­ni, also klei­ne Kalbs­rou­la­den, die mit Par­ma­schin­ken und Sal­bei gefüllt und gerollt wer­den. Das Rezept dazu gibt´s hier auf mei­nem Food­blog: https://www.andib-liebt.de/involtini-alla-romana/

    Folge mir auf Social Media:

    5 1 Bewerte
    Article Rating
    Abonnieren
    Benachrichtige mich bei
    guest
    0 Comments
    Inline Feedbacks
    Siehe alle Kommentare
    {"email":"Email address invalid","url":"Website address invalid","required":"Required field missing"}
    0
    Hinterlasse mir gerne ein Feedbackx
    WordPress Cookie Plugin von Real Cookie Banner