Lust auf ein schar­fes Hähn­chen aus dem Ofen?

Ein lecke­res Rezept für ein schar­fes Hähn­chen mit Papri­ka und einer umwer­fen­den Piri Piri Sau­ce. Dazu kom­men fruch­tig fri­sche Papri­ka, leich­te Zitrus­no­ten und fri­sche Kräu­ter wie Basi­li­kum und Thy­mi­an. Und das bes­te: es ist total ein­fach zuzubereiten.

Scharfes Piri Piri Hähnchen aus dem Ofen

Also, pro­biert unbe­dingt mal die­ses Rezept für das exo­ti­sche Piri Piri Hähn­chen aus dem Ofen.

Was ist denn die­ses Piri Piri genau?

„Piri Piri“ ist im Grun­de nur die Über­set­zung von „Chi­li­scho­ten“.
Die­ses Gewürz hat einen Ursprung in vie­len Län­dern Afri­kas, die Por­tu­gie­sen haben es in der Kolo­ni­al­zeit mit nach Euro­pa gebracht. Ich habe es in einem Por­tu­gal Urlaub als „Chi­cken Piri Piri“ ken­nen­ge­lernt, aber auch von mei­nen Rei­sen nach Chi­na ken­ne ich es als Begriff für fast alles, was mit Chi­lis und scharf zube­rei­tet wird.

Also, wer es ger­ne spi­cy mag ist hier richtig. 

Die­se Gewürz­mi­schung u.a. mit Chi­li, Kreuz­küm­mel und Peter­si­lie ist wie­der mal per­fekt abge­mischt und spart viel Zeit.

Wo gibt´s die pas­sen­den Gewür­ze ? *Wer­bung*

Wer es sich mit dem Gewürz wie­der ein­fach machen möch­te bestellt es bei Pot&Pepper aus Ber­lin, ich lie­be die­se Gewür­ze und Gewürz­mi­schun­gen und habe sie seit Jah­ren im Gebrauch. Hohe Qua­li­tät und per­fek­te Mischungs­ver­hält­nis­se, und das zu fai­ren Prei­sen, vie­le Freun­de und Bekann­te benut­zen sie auch mitt­ler­wei­le. Unter dem Rezept gibt´s noch mehr Infos dazu.

.

Scharfes Piri Piri Hähnchen aus dem Ofen

Schar­fes Piri Piri Hähn­chen aus dem Ofen

Ein ein­fa­ches Rezept für alle die Hähn­chen mal scharf mögen
No ratings yet
Drucken Pin Rate
Gericht: Exo­ti­sche Küche
Key­word: Chi­cken, Hähn­chen, Piri, Piri-Piri
Vor­be­rei­tungs­zeit: 20 Minu­ten
Zube­rei­tungs­zeit: 1 Stun­de
Arbeits­zeit: 1 Stun­de 20 Minu­ten
Por­tio­nen: 2 Per­so­nen

Zuta­ten

  • 1 Hähn­chen in 6–8 Tei­le zer­legt (Bio hat Prio)
  • 1 gel­be Papri­ka klein­ge­schnit­ten je nach Lust und Laune
  • 1 rote Papri­ka klein­ge­schnit­ten je nach Lust und Laune
  • 1 EL Papri­ka edelsüß 
  • 1 Knob­lauch­ze­he fein­ge­hackt
  • 1 rote Zwie­bel fein­ge­hackt
  • 2 EL Worces­ter­sauce
  • 3 EL Zitro­nen­saft
  • 1 EL gerie­be­ne Scha­le von der Bio Zitrone
  • 2 EL Weiß­wein­es­sig
  • 1 Hand­voll Basilikumblätter
  • 3 TL Piri Piri Gewürz von Pot&Pepper
  • 50 ml Hüh­ner­brü­he
  • 6–8 klei­ne Zwei­ge fri­scher Thymian
  • Salz&Pfeffer
  • Oli­ven­öl

Anlei­tun­gen

  • Alles, was Ihr braucht bereit­stel­len, das macht´s einfacher 
    Scharfes Piri Piri Hähnchen aus dem Ofen
  • Oli­ven­öl mit Salz, Pfef­fer, Papri­ka­pul­ver und 1 TL Piri Piri Gewürz ver­men­gen und 10 min quel­len lassen.
    Gewürzmischung Piri Piri www.potandpepper.de www.andib-liebt.de
  • Die Hähn­chen­tei­le kalt abwa­schen, tro­cken­tup­fen, die Mari­na­de ein­rei­ben und ein­wir­ken lassen.
    Scharfes Piri Piri Hähnchen aus dem Ofen
  • Knob­lauch, Zwie­bel klein­ha­cken und zusam­men mit Worces­ter­sauce, Zitro­nen­saft und gerie­be­ner Scha­le, Essig, Basi­li­kum, 2 TL Piri Piri Gewürz und der Hüh­ner­brü­he mit dem Mix­stab zu einer sämi­gen Sau­ce pürieren.
  • Hähn­chen scharf anbra­ten, her­aus­neh­men, Papri­ka anbra­ten, die Piri Piri Sau­ce auf dem Boden einer ofen­fes­ten Form ver­tei­len, Hähn­chen und Papri­ka dar­auf ver­tei­len und für ca. 45 min bei 190° in den Back­ofen (Ober-/Un­ter­hit­ze).
    Scharfes Piri Piri Hähnchen aus dem Ofen
  • Als Bei­la­ge kann ich Reis sehr emp­feh­len, aber auch Cous­cous passt hervorragend.

Wie ver­spro­chen hier die Bezugs­quel­le für die Gewürz­mi­schung, übri­gens nur eine von vie­len, qua­li­ta­tiv sehr hoch­wer­ti­gen und per­fekt abge­misch­ten Mischun­gen aus aller Welt,

https://www.potandpepper.de *WERBUNG aus Überzeugung*

Oder klickt auf den Link zu mei­nen Pro­dukt­emp­feh­lun­gen, da bekommt Ihr sogar noch 10% auf eure Bestel­lung mit dem Rabatt­code ANDIB10

😀 https://www.andib-liebt.de/pot-and-pepper-gewuerze/

Was ist Piri Piri?

„Piri Piri“ ist im Grun­de nur die Über­set­zung von „Chi­li­scho­ten“.
Die­ses Gewürz hat einen Ursprung in vie­len Län­dern Afri­kas, die Por­tu­gie­sen haben es in der Kolo­ni­al­zeit mit nach Euro­pa gebracht. Ich habe es in einem Por­tu­gal Urlaub als „Chi­cken Piri Piri“ ken­nen­ge­lernt, aber auch von mei­nen Rei­sen nach Chi­na ken­ne ich es als Begriff für fast alles, was mit Chi­lis und scharf zube­rei­tet wird.

Was ist die Über­set­zung von Piri Piri?

„Piri Piri“ ist im Grun­de nur die Über­set­zung von „Chi­li­scho­ten“.

Folge mir auf Social Media:

0 0 Bewertung
Article Rating
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
Siehe alle Kommentare
{"email":"Email address invalid","url":"Website address invalid","required":"Required field missing"}
0
Hinterlasse mir gerne ein Feedbackx
WordPress Cookie Plugin von Real Cookie Banner