Was für ein fan­tas­ti­scher Wein. Vor­ab kann ich schon sagen: Dan­ke Lisa !

Aber erst­mal wie­der ein wenig Wein­wis­sen für Euch:

Wein­wis­sen

Sau­vi­gnon Blanc — Allei­ne der Name klingt schon wie Musik. Neben dem Char­don­nay ist sie welt­weit die bekann­tes­te und wich­tigs­te wei­ße Reb­sor­te, die eher küh­le­re Ter­ro­irs liebt.

Die Trau­be ist der Inbe­griff des “grün­lich-vege­ta­bi­len” Weiß­weins. Hört sich kom­pli­ziert an, ist es aber nicht. Im Gegen­satz zum Char­don­nay mit sei­nen fruch­tig-blu­mi­gen und but­t­ri­gen Aro­men hat die­se Reb­sor­te eher pflanz­li­che Noten wie fri­sches Heu oder gemäh­tes Gras, grü­ner Tee, Kräu­ter und somit mehr herb-wür­zi­ge Nuan­cen. Sie ist eher pikant und sprit­zig mit höhe­rer Säu­re und, was die Frucht angeht, wun­der­ba­re Nuan­cen nach Sta­chel­bee­re, Bir­ne und Apfel.

Für mich eine fan­tas­ti­sche Reb­sor­te die kom­ple­xe und viel­schich­ti­ge Wei­ne hervorbringt.

Der bekann­tes­te Ver­tre­ter ist der Clou­dy Bay aus Neu See­land, aber auch Süd­afri­ka, Frank­reich, Süd­ti­rol, Öster­reich und Deutsch­land haben her­vor­ra­gen­de Wei­ne zu bieten.

Ich ver­brin­ge ja eini­ge Zeit mit dem The­ma Wein und beim Stö­bern auf Insta­gram kam ich auf die­ses Wein­gut. Die bei­den waren mir gleich sym­pa­thisch und es sah alles nach viel Herz­blut, Lie­be und Lei­den­schaft zum Wein aus. So habe ich mir mal eini­ge mei­ner Lieb­lings­reb­s­or­ten bestellt. Schon beim Aus­pa­cken war ich begeis­tert. Eine klei­ne Bro­schü­re über die Wei­ne im all­ge­mei­nen und das Gut und zu jedem bestell­ten Wein ein super schö­nes Info-Kärtchen. 

Von dem ers­ten Wein war ich gleich so begeis­tert, dass ich ihn gleich hier vor­stel­len möch­te. Wir star­ten mit einer mei­ner Lieb­lings­reb­s­or­ten, einem Sau­vi­gnon Blanc Fumé aus dem Jahr 2019.

Im Glas eine schö­ne gel­be Frucht, kein Wun­der bei der vie­len Son­ne in dem Jahr. Ich konn­te es kaum erwar­ten, wie er denn riecht. Er muss sich einen Augen­blick ent­fal­ten, also habt ein paar Minu­ten Geduld, es wird sich lohnen.

Tol­le Kräu­ter­no­ten wie Bren­nes­sel und fri­sche pflanz­li­che Nuan­cen, die für einen Sau­vi­gnon ganz typisch sind. Sogar etwas Vanil­le und exo­ti­sche Frucht, ich wür­de sagen Melo­ne und Man­go und etwas Bir­ne, dazu eine mine­ra­li­sche Note. Im Mund sehr edel, frisch, die Mine­ra­li­tät setzt sich fort, ähn­lich wie bei den Sau­vi­gnons von der Loire. Auch die Frucht bestä­tigt sich, eben­so wie die Kräu­ter­no­ten und der Hauch Vanil­le, alles mit fei­ner Säu­re und mit sei­nen 11% Alko­hol den­noch ein eher leich­ter Wein.

Bei die­sem Feu­er­werk an Duft und Geschmack sind rund 18 € echt sehr gut investiert.

Noch sehr frisch durch den Jahr­gang, kann er ger­ne noch 1–2 Jah­re lagern, aber auch schon jetzt ist der Wein für mich ein Highlight. 

Wenn Ihr nun auch neu­gie­rig gewor­den seid, schaut ger­ne mal hier vor­bei:  https://weingut-bunn.de  *Wer­bung, unbezahlt*

Fak­ten zum Wein:

  • Land: Deutsch­land
  • Regi­on: Rheinhessen
  • Reb­sor­ten: Sau­vi­gnon Blanc
  • Jahr­gang: 2019
  • Alko­hol­ge­halt: 11,0%
  • Wein­gut: Lisa Bunn  https://www.weingut-bunn.de

 

Sauvignon Blanc Fumé 2019 Lisa Bunn Rheinhessen
Sauvignon Blanc Fumé 2019 Lisa Bunn Rheinhessen
Sauvignon Blanc Fumé 2019 Lisa Bunn Rheinhessen
Sauvignon Blanc Fumé 2019 Lisa Bunn Rheinhessen

Folge mir auf Social Media:

0 0 Bewertung
Article Rating
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
Siehe alle Kommentare
{"email":"Email address invalid","url":"Website address invalid","required":"Required field missing"}
0
Hinterlasse mir gerne ein Feedbackx
WordPress Cookie Plugin von Real Cookie Banner